SCN - KANU

Rennsport

- Jetzt Kanute und stark werden! -

Spaß – Kraft – Erfolg:           
...dafür steht der Kanurennsport.
Wenn du die 3. oder 4. Klasse besuchst, sportlich bist und mit anderen Kindern in deinem Alter die Faszination „Kanu“ erleben möchtest, dann bist du bei unsgenau richtig. Unser erfahrenes Trainerteam steht dir immer zur Seite. Gemeinsam werden wir jede sportliche, schulische und persönliche Herausforderung meistern.

Ansprechpartner: Carla Scheffler        Tel.: 01729 215825
E-mail: c.scheffler@scn-kanu.de         Internet: www.scn-kanu.de
Geschäftsstelle: 0395 5665664
Trainingszeiten: Dienstags & Donnerstags 15.00 bis 16.30 Uhr



Kanurennsport ist eine Wassersportart, bei der man so schnell wie möglich eine festgelegte Strecke auf einem geraden Gewässer mit einem Kanu zurücklegt.

Dabei treten pro Rennen bis zu neun Kanuten auf mit Bojen gekennzeichneten Bahnen gegeneinander an. Der Kanute, der mit seinem Boot (genauer: mit dem Vordersteven des Kanus) als erstes die Ziellinie überfährt, hat das Rennen gewonnen.

Als Wettkampfstrecken kommen natürliche Gewässer wie Seen und Flüsse mit geringer Strömung oder künstlich angelegte Regattastrecken in Frage. Zur Verbesserung der Startbedingungen kommen Startanlagen zum Einsatz.

Es wird in den Bootsgattungen Kajak (K) und Canadier (C) gestartet. Die Bootsgattungen werden in folgende Bootsklassen unterteilt:

  • Einer-Kajak (K1, maximale Länge: 520 cm, minimales Gewicht 12 kg)
  • Zweier-Kajak (K2, maximale Länge: 650 cm, minimales Gewicht 18 kg)
  • Vierer-Kajak (K4, maximale Länge: 1100 cm, minimales Gewicht 30 kg)
  • Einer-Canadier (C1, maximale Länge: 520 cm, minimales Gewicht 14 kg)
  • Zweier-Canadier (C2, maximale Länge: 650 cm, minimales Gewicht 20 kg)
  • Vierer-Canadier (C4, maximale Länge: 900 cm, minimales Gewicht 30 kg)
  • Achter-Canadier (C8, maximale Länge: 1100 cm) (nationale Bootsklasse in Deutschland)

Leistungsklassen

Um den Sportlern die Möglichkeit zu geben, sich mit Gleichaltrigen zu messen, werden die Wettkämpfe in Leistungsklassen unterteilt. Neben der grundsätzlichen Unterscheidung Frauen/Männer, starten die Rennen in folgenden Klassen:

  • unter 7 Jahren nehmen Kinder in der Regel nicht an Wettkämpfen und Regatten teil
  • Schüler C (7 bis 9 Jahre)
  • Schüler B (10 bis 12 Jahre)
  • Schüler A (13 bis 14 Jahre)
  • Jugend (15 bis 16 Jahre)
  • Junioren (17 bis 18 Jahre)
  • Leistungsklasse (ab 19 Jahre)
  • Senioren A (32 bis 39 Jahre)
  • Senioren B (40 bis 49 Jahre)
  • Senioren C (ab 50 Jahre)
  • Senioren D (ab 60 Jahre)